«

»

Sep 14 2015

Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer

Ist die Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer interessant und geeignet? Zunächst sollte sich der Interessent darüber im Klaren sein, wie die PKV eigentlich funktioniert und wer sich in ihr versichern kann.

Einen wesentlichen Unterschied zur gesetzlichen KV stellte das Abrechnungs- und Bezahl-Verfahren da. Während der in der GKV versicherte sich um die Arztrechnungen keine Gedanken machen muss, weil der Arzt direkt mit der Kasse abrechnet, muss der privat Versicherte sich selbst um die Rechnungsbegleichung kümmern. Er erhält vom behandelnden Arzt die Rechnung ins Haus und kann, bevor er Sie bezahlt oder bei der Versicherung einreicht, erst einmal prüfen, ob die aufgeführten Leistungen wirklich dem entsprechen, was der Arzt getan hat.

Ob die Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer überhaupt infrage kommt hängt allerdings von der Einkommenssituation des Einzelnen ab. Erst wenn eine vom Gesetzgeber festgelegte Einkommensgröße erreicht wurde, besteht die Wahlfreiheit zwischen GKV und PKV. Die Jahres-Arbeits-Entgelt-Grenze kurz JAEG genannt, legt fest, wer wechseln kann. Im Jahr 2015 liegt diese bei € 54.900 oder €4.475 monatlich. Für 2016 ist allerding wieder eine Erhöhung vorgesehen. Dann muss ein Jahresentgelt von € 56.250 erreicht werden um die Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer möglich zu machen.

Der größte Anreiz zum Wechsel von der GKV in die PKV stellt seit jeher der immense Beitragsunterschied da. Rechnen Sie hier einmal , was eine PKV für Sie kosten würde: http://versicherungsvergleich-luebeck.de/rechner-2/ Da bei den infrage kommenden Personen der Höchstbeitrag fällig wird (14,6%, zzgl Zusatzbeitrag für Krankengeld und Pflegeversicherung), mithin etwa 630,00 Euro, zahlt ein 35 jähriger in der PKV bei guten Versicherungsleistungen rund 200 Euro weniger.

Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer

Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer

Ist die Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer immer sinnvoll?

Die Private Krankenversicherung für Arbeitnehmer kann durchaus sinnvoll sein, wenn nicht nur kurzsichtig geplant wird. Man sollte sich darüber im Klaren sein, das die Beiträge in der PKV ständig steigen. Deshalb ist es angesagt, die eingesparten Beiträge sinnvoll für die Beitragssteigerungen im Alter zu verwenden. Dies kann zum Beispiel durch eine private Rentenversicherung geschehen. Wenn auch die Garantiezinsen nicht mehr so attraktiv sind wie noch vor Jahre, so sind sie immer noch besser als bei einer Festgeldanlage. Allgemeine Informationen zur PKV finden Sie hier auf dieser Seite: http://www.pkv.de/

Für weitere Fragen buchen Sie unter folgendem Link einen kostenlosen Onlineberatungstermin bei mit. http://www.versicherung-luebeck.com/persoenliche_beratung-56778.html

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefon Nr. (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>